ArtMag by Deutsche Bank Deutsche Bank Gruppe  |  Verantwortung  |  Kunstprogramm  |  Deutsche Bank KunstHalle  |  English  
Home Feature On View News Presse Archiv Service
Diese Kategorie enthält folgende Artikel
Die "Künstlerin des Jahres" 2011 im Deutsche Guggenheim
"Yto Barrada ist eine Allround-Kulturproduzentin" - Ein Gespräch mit Andrée Sfeir-Semler
Erfolgsgeschichte - Deutsche Bank fördert Hong Kong International Art Fair
Art works: Die Kunst in den Türmen
Der Teufel im Detail: Nedko Solakovs Auftragsarbeit für die Deutsche Bank
Mohamed Camara: Ich spiele mit der Schönheit des Moments
Globe. For Frankfurt and the World: Das Kunst und Performance-Programm zur Eröffnung der Türme
Das Programm der Otolith Group für Globe
„Kreative Stolperdrähte“: Magne Furuholmen über das absurde Universum von Apparatjik
Keren Cytter: Fear, Fun and Fire
Alles zur neuen Kunst in den Deutsche Bank-Türmen

drucken

weiterempfehlen
"Kreative Stolperdrähte"
Magne Furuholmen über das absurde Universum von Apparatjik


Kunstband, transdisziplinäres Kollektiv oder experimentelle Plattform? Apparatjik setzt sich jedenfalls aus Stars der Musikszene zusammen. Guy Berryman ist Bassist bei Coldplay, Jonas Bjerre Sänger und Gitarrist der dänischen Band Mew, Magne Furuholmen spielt Keyboard bei A-ha. Vervollständigt wird das Projekt von dem Produzenten Martin Terefe. Im Rahmen von Globe wird Apparatjik ihr Programm "Sustaining Creativity Creating Sustainability" in den Frankfurter Deutsche Bank-Türmen präsentieren. Dann gastiert die Gruppe mit dem "Apparatjik Light Space Modulator" in der Berliner Neuen Nationalgalerie. Die Veranstaltung wird von der Deutschen Bank unterstützt. Achim Drucks hat Magne Furuholmen zur wunderbaren Welt von Apparatjik befragt. Auf Anordnung des eYe-on komittees wird das Interview in der authetischen Apparatjik-Schreibweise publiziert.


Wie ist Apparatjik entstanden? Und was ist eure Mission?

unsere mission ist nichtklar definiert. wenn etwas nicht klar ist, kann man leicht durcheinander kommen. infolgedessen ist verwirrung zu stiften eine sehr gute, wenn nicht die beste strategie, wenn etwas nicht klar ist.

wir betrachten uns im spiegel. wir betrachten uns aber auch als vorboten der flexiblen organisationsform, der adhocratie, die schon bald kommen wird.

apparatjik entstand irgendwo zwischen eigener entscheidung und äußeren umständen blinder interaktion und zielgerichteter begierde. ganz so wie bei den meisten auf kohlenstoff basierenden lebensformen.

die mutter von apparatjik war eine künstler-transe und der vater ein gefeierter musiker. die nachkommen haben wir dann wissenschaftlichen experimenten unterzogen und dabei ihre genetischen strukturen modifiziert, um sie anpassungsfähiger und aufnahmebereiter zu machen.

Handelt es sich bei Apparatjik um eine militärische Organisation oder um die 10CC des 21. Jahrhunderts?

wir denken wenn in 10CC mehr militärische präzision und im militär mehr von 10CC stecken würde, dann wäre beides angenehmer!

in diesem universum ist apparatjik vor allen ein mittel, um kreative Stolperdrähte zu spannen: zuerst findest du heraus, wie ein ding funktioniert, und dann machst du es kaputt.
alle kinder lernen so. alle erwachsenen auch.

Apparatjik hat einen Track zu dem Benefitz-Album für Survival International beigesteuert, eine Organisation, die sich für die Rechte von indigenen Völkern einsetzt. Welche Bedeutung haben Themen wie Menschenrechte und Ökologie für Apparatjik?

wir haben das gemacht, weil wir dachten, dass wir gut bezahlt würden. tatsächlich gehen in einem paralleluniversum alle spenden direkt an uns.

als wir unseren anfänglichen fehler erkannt hatten, machten wir trotzdem weiter, denn die idee, dass das gegenteil der fall ist, erschien uns neu und faszinierend.

menschenrechte und umweltschutz sind wichtig für alle menschen. auch für die tiere. in der tierwelt gibt es eine menge liebe und mitleid für die menschen.

Was braucht man, um ein Apparatjik zu sein?

das OUTLAND:344#ZV899.4c freigabeformular und die bereitschaft, ohne vorurteile zu interagieren.
auch du kannst ein apparatjik sein.

Der Würfel, in dem ihr performt, ist von László Moholy-Nagys visuellen Experimenten und seinem legendären Licht-Raum-Modulator von 1930 inspiriert. Sollten wir Moholy-Nagy als Prototyp eines Apparatjik betrachten?

originale werden durch jede interpretation und adaption originaler.
in dieser hinsicht könnte man sagen, dass es sich genau anders herum verhält und apparatjik teil des prototyps für moholy-nagys originalität ist.
aber im allgemeinen sehen wir dinge, die wir benutzen können und stehlen sie – ohne dieses prinzip gäbe es keine pop musik, keine mode, keine kunst, keinen spaß.

in einem anderen universum ist lazlo mit uns zusammen in dem würfel. in diesem universum bringen wir seine lehren denen nahe, die noch nicht konvertiert sind.
in unserer version des licht raum modulators sind die menschen im publikum die bewegten objekte.

Inwieweit ist Apparatjik von Moderne und Bauhaus beeinflusst?

bauhaus ist ein laden, ein ort, an dem man material kaufen kann, um eine idee zu realisieren.
es handelt sich aber auch uraltes deutsches wissen darüber, wie man verschiedene ideen verschmelzen und nutzen kann, um daraus neues material herzustellen.
(menschliche wesen, bitte auf folgendes achten: diese beiden varianten des bauhaus-konzepts finden sich nie zugleich an einem ort)

apparatjik lernt aus der geschichte. darin sind wir einzigartig.
im zentrum steht die idee der überschreitung von grenz-disziplinen. manche grenzen sind unsichtbar, da hilft kein ausweis. das sind die grenzen, die uns interessieren.
denk mal an eine eiscreme mit vanille- und makrelegeschmack. wenn du den gedanken geschmeckt hast, dann bist du nah dran. wenn du ihn isst, bist du ein borderline fall. und vermutlich außerdem sehr diszipliniert.

Wie entwickeln ihr die Visuals für eure Performances?

wir machen alles selbst, aber die definition von "selbst" ist offen für interpretationen.
"wir selbst" bedeutet meist 4 apparatjiks, die vom eye-on-komittee ihre genehmigung erhalten haben, manchmal sind aber auch neue apparatjiks beteiligt und das auf eine art und weise, die wir nicht vorhersehen können.
wir sind keinerlei gesetzen unterworfen…sondern dogmen, oh vielfaches ja!

Im März werdet ihr den Apparatjik Light Space Modulator in der Berliner Neuen Nationalgalerie präsentieren und dort außerdem eine interaktive Komposition in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Kammerorchester aufführen. Kannst du uns etwas zu diesem Projekt erzählen?

dieses projekt ist ein beispiel für etwas einfaches, das zu etwas unendlich komplexem wird. aus einer einzigen zelle entwickelt sich ein fantstischer organismus.
wie bei allem was generativ ist, wird das ergebnis erst dann vorgestellt, wenn es in seiner vollständigen pracht enthüllt werden kann.
wir brauchen das deutsche kammerorchester, um dies zu schaffen

die installation ist ein einfaches spiel mit der genetik: man interagiert und am ende gibt es ein ergebnis. während der interaktion kennst du die regeln nicht und weißt nicht wie das ergebnis aussehen wird. aber keine sorge! es ist, als ob du das erste mal fußball spielst. du spielst zwar falsch, aber du schießt trotzdem ein tor und hast deinen spaß.

die größe der kathedrale steht in einem grausamen gegensatz zu den inneren organen von apparatjik. wir mussten uns ums 8-fache vergrößern, um den angestrebten entwurf zu realisieren.
als uns dies gelungen war haben wir verstanden, was in mies van der rohe's kopf vor sich ging. das ist unsere hommage zu seinem geist aus stahl und und glass.

Ihr sind auch schon in der Londoner Serpentine Gallery aufgetreten. Was gefällt Kunstinstitutionen so an Apparatjik?

insgeheim denke ich, dass kunstinstitutionen sound im viervierteltakt mit ca. 120 beats pro minute einfach lieben.

kunstinstitutionen überprüfen sich anhand dessen, was sie ausstellen.
wenn menschen daran gewöhnt sind, das unerwartete zu erwarten, dann wird das erwartete zum neuen.
wie alles andere sind wir ein teil des ganzen. gäben wir das ganze preis, würde man es nicht besonders mögen.
wir wurden auch schon in andere arten von institutionen gesteckt, darunter einige, aus denen man nur sehr schwer wieder herauskommt.

Apparatjik nimmt auch an Globe teil, dem Kunst- und Performance-Programm, mit dem die Eröffnung der neuen Kunstpräsentation in den Deutsche Bank-Türmen gefeiert wird. Was ist für Frankfurt geplant?

uns wurde gesagt, dort gäbe es ein "art café". das outland hat allerdings keine café-kultur, deshalb besteht unsere hauptproblem darin, wie viel kaffeebohnen man eigentlich pro einheit verteilt.
ausser kaffee und ZIM 3010 gibt es filme, diskussionen und vielleicht diskussionen über die filme.
außerdem wird es monologe geben über die beziehungen zwischen dingen, die wachsen und anderen dingen, die wachsen; wie ideen oder bäume
und es wird musik geben
und es wird essen geben
und es wird filme geben (siehe oben)
und es wird ein paar interessante leute geben, denken wir jedenfalls.

Ihr habt ganz unterschiedliche Gäste zu Globe eingeladen – von der Kuratorin Ute Meta Bauer, die das M.I.T. Program in Art, Culture and Technology leitet, bis zu dem TV-Moderator und Abenteurer Bruce Parry.

ute meta bauer ist weltmeisterin darin, unverbindbares zu verbinden. außerdem spannt sie gerne kreative stolperdrähte. bruce parry kommt nicht. stattdessen kommt jemand von survival international. ein alternativer bruce parry. vielleicht sogar ein besserer parry.

vielfalt ist der schlüssel, nicht nur zum öko-system der welt, sondern auch zum mikrokosmos dieser art von veranstaltung. unterschiedliche meinungen machen das pferderennen erst möglich.

im auftrag von apparatjik
magne a

diese botschaft wurde vom eYe-on komitee genehmigt.

Apparatjik: Sustaining Creativity Creating Sustainability
02.03. – 04.03.2011
Deutsche Bank-Türme
Taunusanlage 12
Frankfurt am Main

The Apparatjik Light Space Modulator
13. – 27. März 2011
Neue Nationalgalerie Berlin
Performances: 12., 26., 27. März, 21 Uhr
Das Projekt wird von der Deutschen Bank unterstützt.




Newsletter
Bleiben Sie immer Up to Date in Sachen Gegenwartskunst – mit ArtMag. Abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
 

Alternative content

Get Adobe Flash player

On View
Die "Künstlerin des Jahres" 2011 - Yto Barrada: Riffs im Deutsche Guggenheim / Beuys and Beyond in Kolumbien / Passion für die Moderne: Deutsche Bank fördert Matisse-Schau im Jewish Museum / All Access World: Agathe Snows Auftragsarbeit für das Deutsche Guggenheim / The Deutsche Bank Series at the Guggenheim: Found in Translation / 2010 California Biennial
News
Kunst privat! / The Last Grand Tour im Museum of Cycladic Art / VIP-Lounge der Deutschen Bank auf der TEFAF / Yukako Ando erhält Bergischen Kunstpreis der Deutschen Bank / Eugen Schönebeck in der Frankfurter Schirn / Urban Utopia: Sammlung Deutsche Bank Hong Kong eröffnet / Die Villa Romana-Preisträger 2011 präsentieren sich in Florenz / Imi Knoebel in Den Haag
Presse
Die Presse über Globe und die neue Kunst in den Türmen / Agathe Snow im Deutsche Guggenheim / Color Fields im Deutsche Guggenheim
Impressum  |  Rechtliche Hinweise  |  Zugänglichkeit
Copyright © 2016 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main


+  ++  +++